Liebe Helfer, wir sind Euch unglaublich dankbar für Eure Hilfe und Unterstützung!!!
Da wir noch viele Tage des Aufräumens vor uns haben, müssen auch wir, mit unseren Kräften haushalten. Daher ist morgen bei uns in Mayschoß ein „Ruhetag“, an dem wir keine Helfer benötigen.


Dankbare Grüße,
Stab-Mayschoss




Neuigkeiten aus Mayschoss


Tag 13 - 27.07.2021


In enger Zusammenarbeit mit den Feuerwehren, dem THW, dem DRK, der Bundeswehr, der Polizei und den vielen freiwilligen Helfern konnten wir eine Infrastruktur aufbauen.
Im Einzelnen:



  • Stromversorgung ist in nahezu allen Haushalten in den unbeschadeten Bereichen verfügbar und es wird weiter an den noch nicht angeschlossenen Haushalten gearbeitet

  • Müllentsorgung wird wieder durch die AWB geleistet

  • Die Wasserversorgung wird ebenfalls mit Hochdruck vorangetrieben, der Hochbehälter wird aktuell befüllt und es wird eine direkte Leitung zum HB hergestellt

  • Mobile Toiletten sind aufgestellt und werden regelmäßig entleert

  • Bauingenieure sind vom THW vor Ort, Statiker haben ebenfalls die Sichtung der gefährdeten Häuser vorgenommen und gekennzeichnet

  • Die Essensausgabe und Versorgung wird komplett durch freiwillige, die sich selbst organisieren gewährleistet

  • Die medizinische Versorgung wird durch eine hausärztliche Sprechstunde ergänzt.

  • Die freiwilligen Helfertrupps werden zentral vom Stab und einer Hilfsorganisation organisiert und hier können auch die Bewohner Ihren Bedarf anmelden.

  • Die Kraftstoffversorgung für die Fahrzeuge wird ebenfalls zentral organisiert

  • Die Post wird wieder zugestellt eine zentrale Annahmestelle ist eingerichtet. Anträge auf Nothilfe können hier abgegeben werden.

  • Eine Kinderbetreuung wurde privat auf dem Gelände des Kindergartens organisiert.

  • Ein Wäscheservice mit zentraler Annahme und Abgabe ist initialisiert.

  • Seelsorgekräfte sind im Ort und bieten unterstützende Gespräche

  • Lebensmittel sind in mehr als ausreichenden Mengen vorhanden


Das alles ist nur möglich, durch die unglaubliche Hilfsbereitschaft, die uns aus dem ganzen Land erreicht.
Es ist überwältigend, zu sehen, wie sich so viele Menschen engagieren und unser Dorf unterstützen.
Der Stab koordiniert und organisiert in enger Zusammenarbeit mit allen Hilfsstrukturen vor Ort und bietet so eine zentrale Anlaufstelle.


Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer!!!!!


Stab-Mayschoss





Ein Dorf steht zusammen


Mayschoss - 22.07.2021

Am vergangenen Mittwoch brach die Katastrophe über uns herein, wie vielerorts in der Region. Die folgenden Stunden und Tage war durchsetzt vom blanken Überleben, Angst und Not.


Der Donnerstag und Freitag standen im Zeichen der Luftrettung und im ersten Realisieren der Situation. Dazu gehörte auch die Erkenntnis, dass Mayschoss von der Außenwelt nahezu abgeschnitten war.


Schnell war klar, wir müssen uns selbst organisieren und alles koordinieren. Glücklicherweise haben wir im Ort eine freiwillige Feuerwehr, Polizisten, medizinisches Personal, Baugewerbe, Winzer mit Traktoren und wahnsinnig viele Freiwillige, ohne die hier ohnehin nichts geht.


Ein selbstgegründeter Krisenstab wurde ins Leben gerufen.


Jegliche Infrastruktur war zerstört, Einsatzbereiche mussten priorisiert werden, so wie der Waldweg, der unsere einzige Verbindung in die Außenwelt ist. Diese musste ausgebaut werden, um den Transport der kranken und alten Menschen zu gewährleisten.


Die Wasserversorgung und die Müllentsorgung mussten organisiert werden. Hilfslieferungen wurden in der Kirche sortiert und ausgegeben. Diesel und Benzin sind in großem Umfang beschafft worden, um die Räumfahrzeuge und die Aggregate zu betanken. So können wir auch einen Teil der Bürger mit Strom versorgen.


In den ersten Tagen kamen die Feuerwehren aus Neustadt a.d. Weinstraße, Ludwigshafen, Speyer und Frankenthal, zu uns, ohne offiziellen Auftrag.


Ohne deren Hilfe wären wir nicht dort, wo wir jetzt sind. Sie halfen uns in der Koordination und im Umgang mit der Hochwasserkatastrophe.


Danach rückten Polizei, Bundeswehr, THW und das DRK an.


Jeder im Dorf ist unterwegs und hilft, wo immer gerade Hilfe benötigt wird. Der Zusammenhalt ist großartig und die Hilfsbereitschaft von außen wärmt uns das Herz.


Die Unterstützung auch mit materiellen Spenden überwältigt uns und wir sind bestens mit allem notwendigen versorgt.


Der selbstgegründete Krisenstab hilft dabei die Hilfen von außen zu koordinieren und sie dorthin zu bringen, wo sie benötigt werden.


Aufgrund dieser Organisation und der großartigen Dorfgemeinschaft waren und sind wir in der Lage, Tag für Tag Fortschritte unserer Situation zu erreichen. Mittlerweile haben wir durch die Feuerwehr Neustadt a.d. Weinstraße ein Duschzelt, das DRK versorgt uns regelmäßig mit warmen Mahlzeiten und durch das Team der medizinischen Hilfe, konnte eine mobile Impfaktion gegen Corona ins Leben gerufen werden.


Unsere Kirche ist inzwischen ein absoluter Treffpunkt für uns alle. Das umfangreiche Sortiment dort verblüfft uns manchmal selbst (Kleidung für groß und klein, Hygieneartikel, Babynahrung, Tiernahrung usw.) und so haben wir unsere Kirche in die „Rochus-Mall“ umgetauft (frei nach unserem Schutzpatron).


Wir sind alle noch dabei die Situation und ihre enormen Auswirkungen zu begreifen und das wird auch noch lange so sein. Aber unsere Gemeinschaft und die professionelle Hilfe (z.B. durch Seelsorge) hilft uns dabei.


Wer uns darüber hinaus noch helfen möchte, kann gerne das beigefügte Spendenkonto nutzen und weitersagen. Danke dafür!


Wir bitten dringend von Hilfsaktionen abzusehen, die nicht angemeldet/koordiniert sind. Es hilft uns mehr, wenn wir sie gezielt anfordern können und schont unsere so fragile Verbindung zur Außenwelt.





Achtung: *Update* *Wichtig* *Teilen*


Uns ist zu Ohren gekommen, dass sich demokratiefeindliche Gruppierungen in unserem Ort aufhalten.
Wir distanzieren uns von diesen Gruppen und deren Darstellungen.
Deren Wirken begrüßen wir nicht, noch unterstützen wir deren Haltung.
Wir haben keinerlei Einfluss auf eine solche Art der Berichterstattung und Darstellung und distanzieren uns auf das Äußerste.


Stab-Mayschoss



Spenden - Nothilfe Mayschoß


VR-Bank eG Würselen
DE29391629801017197025




Da auch von uns viele Gerätschaften und Materialien der Flut zum Opfer gefallen sind, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet über das ihr uns unterstützen könnt.
Feuerwehr Mayschoss - DE74577513100000260521


Eure Freiwillige Feuerwehr Mayschoss


Kontakt & Info


Bitte seht es uns nach, eure Solidarität und Hilfsbereitschaft ist im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend. Bitte wendet euch daher mit Hilfs und Spendenangeboten an den Kreis Ahrweiler.
Telefon: 02641 975900


AhrHelp
Mayschosser Kreis - Wiederaufbau im Ahrtal


Über die Email [email protected] werden nur noch Presseanfragen bearbeitet.




Presse